Auf eine so lange Treue zu einem Verein können nur die wenigsten Mitglieder zurückblicken: Günter Regenberg ist am Samstagabend im Rahmen der Generalversammlung für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der St. Hubertus Schützengilde Rietberg geehrt worden. Dafür war der Jubilar extra aus Oelde angereist.

„Obwohl Günter Regenberg seit vielen Jahren schon in Oelde wohnt, ist er unserer Gilde stets treu geblieben“, stellte Zeremonienmeister Wolfgang Rieländer bei der Laudatio heraus. 1949 hatte die Gilde einen wahren Mitgliederzulauf verzeichnet. „Denn es war das erste richtige Fest nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs“, erläuterte Rieländer. Dennoch blieb Regenberg der einzige aus dieser Riege, der am Samstag trotz seines hohen Alters den Orden entgegennehmen durfte.

Halten seit 50 Jahren der Gilde die Treue: (v.l.) Wolfgang Limke, Clemens Ellebracht, Wilfried Nordmann und Günter Ewers.

Unser aktuelles Königspaar Hubert und Monika Handing hefteten zudem Wolfgang Limke, Clemens Ellebracht, Wilfried Nordmann und Günter Ewers ihren Orden für ihre langjährige Mitgliedschaft an. Sie waren vor 50 Jahren der Gilde beigetreten. Weitere Auszeichnungen gab es für verdiente Schützenschwestern und Schützenbrüder, die vor 40 und vor 25 Jahren ihre Mitgliedschaft erklärt hatten.

Wahlen und Abstimmungen gehen einstimmig über die Bühne

Im Rahmen der Versammlung galt es zudem, zwei Vorstandsämter zu besetzen. Pressewart Dieter Peitzmeier und der Uniformierungsbeauftrage Wolfgang Göries stellten sich in ihren Positionen erneut zur Wahl. Ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen wurden beide für jeweils fünf Jahre wiedergewählt.

Zudem würde über die Beiträge der Mitgliedschaft abgestimmt. „Ich habe eine gute und schlechte Nachricht“, sagte der Vorsitzende Stefan Kay: „Wir planen keine Beitragserhöhung, aber auch keine Senkung.“ Ohne Gegenstimme wurde auch dieser Vorschlag des Vorstands einstimmig durchgewunken.

Comments are closed.