Nun also doch: Sah es in den vergangenen Tagen noch so aus, als könnte die Generalversammlung unserer Gilde trotz der Corona-Krise unter verschärften Bedingungen stattfinden, so hat der Vorstand am Freitagmorgen die Absage beschlossen. Damit reagieren die Verantwortlichen auf neuste Entwicklungen. 

„Unter den neuen gegebenen Umständen können wir die Versammlung schlichtweg nicht ruhigen Gewissens durchführen“, sagte Gilde-Chef Stefan Kay am Freitagmorgen. Zuvor hatte er mit dem zweiten Vorsitzenden Dirk Ehlers, dem geschäftsführenden Vorstand und Oberst Hubert Handing die Lage neu bewertet. „Wir sind zu dem Schluss gekommen, die Versammlung auf unbestimmte Zeit zu verschieben“, ergänzte Kay.

Noch in den Vortagen hatte man alles dafür getan, die Versammlung doch stattfinden lassen zu können. Beinahe täglich stimmte sich der Vorstand mit der Stadt Rietberg und den Experten beim Kreis Gütersloh über Maßnahmen und Möglichkeiten ab. Doch spätestens seit dem ersten bestätigten Fall im Rietberger Stadtgebiet am Donnerstagabend war klar, dass das Risiko wohl zu hoch sein würde.

Einen neuen Termin für die Versammlung gibt es noch nicht. „Wir werden jetzt erst einmal die Entwicklung des Virus beobachten und abwarten müssen und dann nach einem neuen Termin schauen“, sagte Stefan Kay. 

Comments are closed.